Sport- und Fitness-Magazin

Fettverbrennung zu Hause – über falsche Thesen

Fettverbrennung

Vielfach verbreiten eigentliche Fachzeitschriften oder gar Fitnessstudios falsche Thesen.  Vor allem, wenn es um die Fettverbrennung geht. Hartnäckig hält sich das Gerücht, dass dies zu Hause gar nicht effizient funktionieren kann.

Aber stimmt das wirklich? Oder ist das nur eine Masche um uns dazu zu bewegen, gefälligst unseren Sport in einem Studio gegen monatliche Gebühr auszuüben?

Nun diese Frage kann man wahrscheinlich nicht so pauschal beantworten. Schließlich ist Sport auch immer eine Frage der Motivation. Wenn man sich selbst ausreichend motivieren kann regelmäßig Sport in den eigenen 4 Wänden zu treiben, kann man sehr wohl die Fettverbrennung mit geeigneten Sportarten ankurbeln.

Andere Menschen brauchen für die Motivation Freunde oder Bekannte, mit denen sie mehr Spaß haben sich sportlich zu betätigen. Außerdem kann man sich gegenseitig motivieren und mitziehen.

Wie kann ich zu Hause Fett verbrennen?

Es ist gar nicht mal so schwer, wie man es sich vielleicht vorstellen mag. Man kann sehr wohl mit wenig Ausrüstung und auch ohne teure Sportgeräte bequem in seiner Wohnung trainieren. Dazu braucht man nicht mal viel Platz.

Für den Fall, dass man beispielsweise aus familiären oder beruflichen Gründen nur begrenzt Zeit hat, sollte das heimische Workout jedoch umso intensiver sein. Um die Fettverbrennung auf Hochtouren bringen und den Kalorienverbrauch steigern sollten Übungen schnell und mit minimalsten Pausen ausgeführt werden.

Intensive Fettverbrennung in kurzer Zeit

Um seinen Fettstoffwechsel auf Trab zu bringen eignet sich natürlich auch ganz besonders ein Cardiotraining mit beispielsweise einem Laufband oder Crosstrainer, bzw. Ellipsentrainer.

Hat man weder Zeit noch eines dieser Sportgeräte eignen sich auch folgende Übungen:

5 intensive Übungen für die Fettverbrennung

  1. 25 – 30 Hampelmänner
  2. 10 Kniebeugen
  3. 5-7 Liegestütze
  4. 25-30 Kniehebelauf (Laufen auf der Stelle mit abwechselndem Anheben der Knie, soweit wie möglich)
  5. 10 Crunches (Hierbei liegt man mit angewinkelten Knien flach auf dem Rücken, verschränkt die Hände hinter dem Kopf und hebt dann seinen Oberkörper so weit als möglich an, ohne jedoch einen Hohlrücken zu machen)

Führt man diese 5 Übungen einige Male hintereinander aus, wird man ganz schön ins Schwitzen kommen! Falls man länger nicht sportlich aktiv war, sollte man sich langsam steigern und auf keinen Fall hektisch beginnen.

Natürlich reicht es nicht aus, wenn man dieses kleine Training einmal pro Woche ausführt. Am besten 4- 5 Mal an festen Tagen in der Woche.

Hinweis: Es sind nicht unbedingt immer für Jedermann alle Übungen geeignet. Wenn Sie sich unsicher sind lieber vorher den Arzt fragen!

Fazit:

Auch ohne teures Gerät und monatliche Gebühren lässt sich zu Hause sehr wohl die Fettverbrennung ankurbeln. Man muss nur wollen. Und vor allem, wie immer: Spaß soll es machen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.