Sport- und Fitness-Magazin

Fit durch Wasser trinken

Wasser trinken

Wasser ist das Element auf unserer Erde, ohne das es kein Leben hier auf diesem Planeten gäbe. Wasser bedeutet also Leben! Warum das Wasser trinken oder das Trinken von Flüssigkeit so wichtig ist, wollen wir hier mal erläutern.

Sie wissen sicherlich, dass der menschliche Körper zu etwa 65% aus Wasser besteht. Allein diese Tatsache sollte uns schon aufhorchen lassen. Damit unser Körper also funktionieren kann scheint es nur logisch, dass wir immer für einen guten Wasserhaushalt unseres Körpers sorgen sollten. Schließlich verlieren wir ja auch permanent Wasser durch Schwitzen oder durch zum Beispiel durch Urinieren.

Wieviel Wasser trinken?

Nun das kommt natürlich auch auf unsere Aktivitäten und Lebensumstände an. Eine gute Faustregel besagt, dass man etwa 2 Liter täglich trinken sollte.

Ist man sportlich aktiv oder körperlich hart am Arbeiten, steigert sich der Wasserbedarf natürlich. In diesen Fällen ist es natürlich auch wichtig nicht nur den Wasserhaushalt auszugleichen, sondern auch gleichzeitig für einen Ausgleich von verlorenen bzw. verbrauchten Mineralien zu sorgen.

Abnehmen durch Trinken?

Ja, da scheiden sich die Geister ein wenig. Es gibt Studien, die besagen, dass man durch richtiges Trinken durchaus auch abnehmen kann. Wenn man vor dem Essen etwa einen halben Liter Wasser trinkt soll dies das Hungergefühl reduzieren und füllt den Magen mit Wasser. Dadurch reduziert sich dann wohl auch die Menge die man essen kann.

Dies kann also durchaus auch ein Mittel sein um sein Gewicht besser zu kontrollieren. Dies trägt schließlich dann auch zu unserem allgemeinen Wohlbefinden und zu unserer Fitness bei!

Allerdings sollte man bedenken, dass man sehr wohl überlegen muss, was man trinkt. Dass es sich hier nicht um irgendwelche zuckerhaltigen Softdrinks handeln sollte, ist hoffentlich klar! Auch bei Fruchtsäften ist etwas Vorsicht geboten – der enthaltene Fruchtzucker kann sich auch negativ auswirken trotz der Vitamine, die man damit zu sich nimmt.

Nicht zu viel Wasser trinken!

Ja, auch darauf sollte man achten. Zu viel Wasser kann uns auch schaden, da dadurch die Blutsalze zu stark verdünnt werden. Und auf Vorrat kann man nicht trinken!

Wenn die Blutsalze zu stark verdünnt werden (medizinisch: Hyponatriämie, siehe Wikipedia) kann dies sogar lebensgefährlich sein. Insbesondere bei Ausdauersportarten besteht die Gefahr, dass zu viel getrunken wird. Durch die Ausschüttung von Stresshormonen werden die Nieren daran gehindert überflüssiges Wasser auszuscheiden.

Fazit:

Auch hier gilt: Achten und hören Sie auf Ihren Körper. Unser natürliches Durstgefühl gibt uns im Normalfall die richtigen Signale. Allerdings lässt dieses mit fortschreitendem Alter nach. Gehen Sie also verantwortungsbewusst mit Ihrem Körper um.

Gesunde Ernährung am ganzen Tag

Gesunde Ernährung

Dass gesundes Ernähren immens wichtig ist, weiß wahrscheinlich jeder. Dies aber auch einzuhalten fällt vielen zum Teil sehr schwer. Was ist aber gesunde Ernährung genau?

Eine allseits bekannte goldene Regel sagt:

Frühstücken wie ein Kaiser, Mittagessen wie ein König und Abendessen wie ein Bettler.

Von einigen wird aber diese goldene Regel als ein Mythos abgetan. So soll es Studien geben, die Gegenteiliges beweisen sollen. Generell wird bei dieser Form der Ernährung ja darauf abgezielt, dass man tagsüber durch genügend Kohlehydrate immer ausreichend Energie zur Verfügung hat. Durch die Reduktion oder gar den Verzicht auf Kohlehydrate beim Abendessen, soll der Körper angeregt werden überflüssige Fettreserven zu verbrauchen.

Low Carb ist nicht immer richtig!

Dies kann als eine Form der Diät durchaus bei vielen zu ordentlichen Gewichtsverlusten führen. Jedoch ist fraglich ob das immer den gewünschten Effekt bringt. Rein als Diät angewendet sicherlich ja. Für Sportler muss dies jedoch nicht unbedingt zutreffen!

Generell kann man wohl sagen, dass man den Begriff gesunde Ernährung nicht pauschalisieren kann. Was für den einen Menschen gesund ist, kann im Extremfall gar negative Auswirkungen für einen anderen Menschen haben.

Unterschiedliche Tagesabläufe, berufliche, wie sportliche Anforderungen machen es oft zu einer Notwendigkeit seine Essgewohnheiten entsprechend ansupassen. Natürlich gilt es dabei auch zu beachten ob eventuell Unverträglichkeiten vorliegen oder ob man eine vegetarische oder gar vegane Ernährung bevorzugt.

In Anbetracht dieser Faktoren, die es zu berücksichtigen gibt, sollte sich wohl jeder individuell Fragen:

Was ist für mich gesunde Ernährung?

So kommt man der Lösung wohl schon deutlich näher. Sicherlich kann es auch ein guter Rat sein, einen guten Ernährungsberater zu befragen.

Ein qualifizierter Ernährungsberater wird sicherlich immer individuell auf Ihre aktuelle Lebenssituation eingehen und die für Sie ausschlaggebenden Faktoren explizit berücksichtigen, um einen ausgwogenen und idealen Ernährungsplan maßgeschneidert anzufertigen.

Fazit:

Achten Sie vor allem auf eine ausgewogene Kost, eine ausreichende Versorgung mit Vitaminen, Ballaststoffen und Energielieferanten. Achten Sie auf die Signale Ihres Körpers, bzw. im Zweifelsfall auf die Signale Ihrer Waage 😉